Sehen

Meine Gedanken und Gefühle entblöße ich vor Dir, lange habe ich gebraucht, mich nie getraut. Ausgeliefert, hilflos, ratlos und bettel Dich an, fang mich auf in dieser Verletzlichkeit, doch Du siehst mich nicht, spürst nicht wie meine flehenden Gedanken versuchen, Deine Augen zu öffnen, öffnen für mich. SIEH MICH! Warum fragst Du nicht, warum lachst Du, wenn ich weine? Du siehst mich nicht! Stumme Schreie kann man nicht sehen. Ich erzähle Dir eine Geschichte von einer Frau, die tief verletzt, enttäuscht und einsam ist, aber Du siehst sie nicht, suchst Ausreden und triffst sie damit erneut mitten ins Herz. Ich will nicht glauben dass Du so eiskalt bist, kann nicht verstehen, dass Du mit Deinem Herzen nicht mehr sehen kannst. Konntest Du es jemals?

Wenn ich von Deinem Herzen nicht gesehen werde, erfriere ich...Mir ist kalt!

Anja am 19.1.10 01:56

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen