Endlich Urlaub....

...klingt vielversprechend, oder? Klingt leider nur so... Eigentlich brauche ich dringend Urlaub, na ja eigentlich brauche ich ein neues Leben, aber man könnte ja mal mit einem Urlaub anfangen. Wovon brauche ich Urlaub? Von meiner Arbeit? Nein..., klar ist es manchmal stressig, aber ich brauch das und es macht mir Spaß. Den Urlaub brauche ich um mal meinem Leben hier zu entkommen. Diese Lügen, dieses Doppelleben, diese Schauspielerei... davon brauch ich Urlaub, einfach nur ich selbst sein, mich auf mich und meinen Sohn konzentrieren, einfach mal die Anja ablegen, die von mir erwartet wird... Diese Rückzugsmöglichkeit wird mir in diesem Urlaub genommen. Ich kann die Maske nicht ablegen, weil Freunde mit uns in den Urlaub kommen, seine Freunde...und wie sieht es denn vor denen aus, wenn ich nächtelang am Strand spazieren gehe, mich vollkommen zurückziehe, schließlich kann ich ihm und seinen Freunden doch den Urlaub nicht damit versauen... Doch ich könnte, mach ich aber nicht, weil ich nämlich das Echo danach nicht vertrage. Sie wollen Spaß und Gute Laune... werden sie bekommen...

Ich trete auf der Stelle, ich komme keinen Schritt weiter, ....ich hätte diesen Urlaub von dem ICH der Anderen dringend gebraucht....

Anja am 5.6.09 10:13

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


bummi (13.6.09 11:03)
Liebe Anja,
oh ja Urlaub ist etwas schönes, kann aber auch zur Hölle werden. Ich kann es Dir nach empfinden, wenn man auf heil Welt machen muss, nur um nicht zeigen zu müssen, wie es wirklich in einem aussieht. Immer Rücksicht nehmen auf die anderen, man will eigentlich seine Ruhe haben und mal ein Stück Natur genießen, aber da sind ja noch die Mitreisenden, die wollen eben in dem Moment Action und Party.
Jedoch auf der anderen Seite ist es auch eine Chance, sich wieder etwas näher zu kommen und mal reden, denn im Urlaub, wenn der Rundherumstress mal nicht zu schlägt ist man aufnahmefähiger und hört auch ab und an die "kleinen Nöte" des anderen heraus. Wiederum, so meine ich muss man dazu aber auch die Gelegenheit eingeräumt bekommen, ist nicht so einfach, wenn "Fremde" dabei sind, weil man dann als Spaßbremse abgestempelt wird, wenn man sich zu einem Gespräch unter vier Augen mal einen Moment zurückzieht und dann häufig der Satz kommt "das kann man doch zu hause besprechen"
Wünsche Dir trotz allem, dass Du ein wenig Erholung findest, etwas innere Ruhe und neue Kraft tanken kannst um danach wieder den Alltag zu bewältigen. Und wie gesagt, wenn Du es nicht aushältst, dann schreib es Dir von der Seele, werde Dir zuhören (lesen. Aber lass Dir Zeit, denn es ist kein Muss - Du darfst aber gerne jederzeit.
Liebe Grüße
Jürgen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen