Mädchenträume

es gibt immer wieder neue Ziele im Leben, manchmal muss man umplanen, manchmal alte Ziele und Wünsche verwerfen, manchmal kommen einfach neue hinzu...doch nichts ist so schwer wie seine Mädchenträume aufzugeben, die die man als junges Mädchen geträumt hat, wie man sich eben in seiner Unbeschwertheit und noch nichtsahnend von den Hürden des Lebens das Leben erhofft, erträumt und schließlich auch darauf hingearbeitet hat. Es ist ein bisschen so, als wäre das bisherige Leben umsonst gewesen und nun muss man noch einmal von vorn beginnen... ich weiss ja, dass es nicht so ist, denn natürlich hat man viel erlebt, aus Fehlern gelernt und auch das Schöne genossen, man ist reifer geworden und erkennt, dass auch ein anderes Leben, als das vormals erträumte Leben, schön sein kann und dass man auch auf einem anderen Weg als dem vorgezeichneten glücklich werden kann. Wehmut wird mich noch eine Weile begleiten, denn einen Traum zu begraben ist immer auch mit Schmerz und Traurigkeit verbunden, aber ich bin bereit für neue Träume und das beruhigt mich ein wenig... auch wenn es keine rosaroten Mädchenträume mehr sind, ich habe es nicht verlernt.... ich kann noch träumen! Und so lange ich das noch kann, habe ich noch Hoffnung auf Glück und Zufriedenheit.

Anja am 29.3.09 18:51

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Birgit (30.3.09 11:35)
Hallo Anna,
ich denke jeder kennt das Mädchenträume zu verwerfen wer sagt er hatte keine Mädchenträume der hat was schönes verpasst.
Wer hat nicht von einem Prinzen geträumt oder von einer Märchenhochzeit?? Alles rosarot gesehen und ohne Probleme die so manches Leben jetzt begleiten??
Ich finde das es wichtig ist neue Träume und somit neue Ziele zu verfolgen und die Mädchenträume vielleicht einbißchen abzuwandeln
Ich drück dich mal
Birgit


Norbert (31.3.09 23:27)
ja anna da hast du recht träume sind wichtig in unserem leben, wer nicht mehr träumen kann lebt nicht mehr. auch ich hab schon manchen traum begraben, manchen fehler gemacht und auch viele schöne dinge erlebt. ja ich habe mit dir geträumt und als unser traum zu ende ging habe ich ein wenig anders geträumt und kann dir deshalb ein in liebe verbundener freund sein. egal wieviele deiner träume noch zerbrechen werden ich werde da sein um dich zu halten, egal wie oft du fällst ich werde da sein um dich auf zu heben.

Norbert

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen