Ich bereue nichts

Dieses Lied scheint für mich geschrieben worden zu sein und für Dich mein lieber Norbert... ich weiss es braucht nicht viele Worte...trotzdem ich finde es einfach schön, dass wir nach dieser wunderschönen Liebe nun eine wunderschöne und sehr intensive Freundschaft haben... Ich bin so froh, dass es Dich gibt und dass Du trotz allem noch immer zu mir hälst, Du bist ein wunderbarer Mensch! Die letzten Tage hast du mir einmal mehr bewiesen, dass ich mich immer auf Dich verlassen kann, danke! Du hast mir schon gezeigt, was es bedeutet bedingungslos geliebt zu werden, nun zeigst Du mir, was wahre Freundschaft bedeutet. Ich bin glücklich Dich getroffen zu haben.

1 Kommentar Anja am 25.3.09 16:29, kommentieren

Werbung


Ich bereue nichts

Anja am 25.3.09 16:22, kommentieren

Sie ist wieder da

Hallo Anja,

es freut mich das du dich durch Alles durchgekämpft hast und nun bereit bist deinen Weg zu gehen.

Ich möchte es hier noch einmal bekräftigen das ich immer zu dir stehen werde egal welchen Weg du nimmst. Ich werde immer für dich da sein in guten und in schlechten Zeiten.

Ich werde immer ein in tiefer Liebe verbundener Freund für dich sein, ich werde mich mit dir freuen, ich werde mit dir lachen aber ich werde auch mit dir weinen und dich auffangen wenn es denn nötig wird.

in Liebe und Freundschaft

dein Norbert

Norbert am 4.3.09 17:28, kommentieren

Bin wieder da

 
...das war ein Kraftakt! Nennt man diesen Prozess Selbstfindung oder vielleicht doch freier Fall nach unten und mühevolles Zurück-an-die-Oberfläche-graben? Na ich weiss nicht, selbst gefunden hab ich mich jedenfalls nicht, nach wie vor stehe ich morgens auf, versuche in mich hineinzuschauen und sehe... nichts! .... ich weiss nicht wie der Tag werden könnte, auf die Frage, wie es mir geht gibt es einfach keine Antwort momentan. Ob es ein guter oder ein schlechter Tag wird hängt allein von meinem Umfeld ab... irgendwie ist mir das Gefühl für mich selbst vollkommen abhanden gekommen. ABER ich bin wieder da und verkriech mich nicht mehr, ich lasse jetzt einfach alles auf mich zukommen, nehme es dann so wie es ist ... Vielleicht ist Glück einfach auch mal mit etwas zufrieden zu sein und nicht immer nach dem Besonderen Aussergewöhnlichen Besseren zu suchen... Die vergangenen Monate haben mich verändert, sie haben mich sensibilisiert für viele Sachen, ich habe viel daraus mitgenommen, was ich mir auch immer bewahren möchte...doch es hat auch viele dunkle Seiten wieder aufgewühlt und mich in ein gefährliches Gefühlschaos gestürzt... doch nun muss ich meiner Seele und meiner Gesundheit zuliebe wieder einen anderen Weg einschlagen... keine Ahnung wo er hingehen wird, ich werde es sehen, ich mach mir keine Gedanken mehr darüber und das tut wirklich gut.

5 Kommentare Anja am 6.2.09 14:42, kommentieren

ich bin süchtig...

.... der erste Schritt in Richtung Besserung soll ja bekanntlich die Einsicht sein... ok ich gebs zu... ich bin süchtig... süchtig nach Liebe, süchtig nach Geborgenheit, süchtig nach Zuwendung ...und dennoch fürchte ich genau das und stoße es von mir, sobald ich merke, dass ich es bekomme...um mich dann wieder auf die Suche danach zu begeben...Ein Teufelskreis!

Kommt SUCHT von SUCHEN ?.... Bin ich auf der SUCHE nach Liebe und Geborgenheit SÜCHTIG danach geworden ? Genügt es mir nicht mehr, von einem Menschen geliebt zu werden ? Ist es mir inzwischen egal, ob ich diese Gefühle erwidere, hauptsache ich bekomme diese SUCHTmittel ?

Nach einem schönen Start in das Neue Jahr, voll Zuversicht und Hoffnung bin ich nun, gerade einmal 6 Tage später, wieder in einer Sackgasse gelandet... ich mache einen Fehler nach dem anderen... Dumme Fehler, richtig Dumme Fehler...Verletze Menschen, nicht mit diesm Vorsatz,nein, aber mit dem Wissen, dass es verletzend ist... Habe kein Gespür mehr für Richtig oder Falsch.... die eisigen -20 Grad draußen arbeiten sich langsam in mein Herz vor und mehr und mehr habe ich das Gefühl, dass ich abstumpfe und wieder zu dem Menschen werde, der ich einmal war und nie mehr sein wollte, denn ich interessiere mich nur noch für mich... Meine Gedanken gehören nur der Arbeit und dieser SUCHT. Wenn ich überhaupt noch mit jemandem Reden möchte, dann nur über mich... Wieder einmal bin ich mir selbst so fremd... ich weiß nicht wer ich bin und wohin ich gehöre und so langsam stirbt die Hoffnung in mir, dass ich einen Platz in meinem eigenen Leben finde...

Jetzt habe ich wirklich nur diesen einen Wunsch... ich will allein sein, nichts hören, nichts sehen und vor allem nichts denken und nichts fühlen...

6 Kommentare Anja am 7.1.09 14:53, kommentieren

Mein Herz liebt Dich !

Mein Herz liebt Dich!

Kein Wort, kein Gedanke, in meinem Kopf ist es still,
Nur im Herzen toben Gefühle, die der Verstand nicht sehen will.

Der Kopf kennt tausend Antworten auf alle Fragen
Das Herz weiß nur eine und kann sie nicht sagen.

Denn dieses Gefühl lässt sich nicht mit einem Wort beschreiben,
es ist Wärme, Glück, gleichzeitig Sehnsucht und Leiden.

Der Kopf lässt es nicht zu und so bleibt es unbenannt
Das Herz hätte es einfach unendliche Liebe genannt.

Anja B.


Mein lieber Norbert,

Du weißt, dass Herz und Verstand immer wieder in mir kämpfen, sie kämpfen um meine Zukunft, die mein Herz so gern mit Dir verbringen würde. Mein Verstand jedoch wehrt sich gegen diese wunderschöne Vorstellung. Ich kann mir nur vorstellen, wie schwer das für Dich sein muss, auch wenn Du immer wieder sagst, dass Du damit klar kommst. Ich möchte einfach nur, dass Du weißt, wie sehr ich Dich liebe und wie dankbar ich Dir bin, dass wir, dank Deines Verständnisses und Deiner Geduld, trotzdem auf einer ganz anderen Ebene unsere Gefühle und unsere Liebe leben können. Das ist nicht selbstverständlich für mich. Ich liebe Dich Norbert!

7 Kommentare Anja am 15.12.08 12:08, kommentieren

Zum Weltgedenktag für Sternenkinder am 14.12.2008

 

Lichter der Liebe

Es ist nicht nur eine Kerze, die da im Fenster steht,
es ist Liebe und Wärme, etwas was niemals geht.
Gleichzeitig Trauer, Verzweiflung, die so viel nimmt,
und dennoch Zuversicht und Hoffnung in ihr glimmt.

Nicht nur ein Licht, nein ein Lichtermeer erstrahlt,
eine Kette aus Kerzen durch alle Straßen gemalt.
Diese Lichter der Liebe brennen in der ganzen Welt,
erinnern an jedes Sternchen am funkelnden Sternenzelt.

2 Kommentare Anja am 5.12.08 10:31, kommentieren